Gezielt Bauchfett bekämpfen mit Ernährung und Training

Gezielt Bauchfett bekämpfen mit Ernährung und Training

Bauchfett ist ein lästiges Übel und bei Frau und Mann gleichermaßen unschön…trinkt man dann noch viel Flüssigkeit mit Kohlensäure wird der Bauch noch weiter aufgebläht und das sieht dann noch schlimmer aus als wenn nur Bauchfett da wäre!

Gerade Cola, Bier, und andere Getränke mit Kohlensäure sollte man vermeiden um keinen aufgeblähten Bauch zu haben…aber Kohlensäure ist nicht der Grund für Bauchfett, hier ist die Ernährung und mangelnde Bewegung daran Schuld.

Viele Menschen glauben das man Bauchfett mit Bauchtraining bekämpfen kann, dass ist natürlich Falsch…Bauchfett kann man nur in Kombination mit richtiger Ernährung und gleichzeitigen Training bekämpfen und darum geht es in diesen Beitrag…

Mit Ernährung gezielt Bauchfett bekämpfen

Bauchfett ist ein Thema das nur vorsichtig behandelt wird, man kann Bauchfett nicht direkt bekämpfen, also hilft direktes Training der Bauchmuskeln nicht gegen Bauchfett sondern stärkt nur die Bauchmuskeln unter dem Fett!

Um Bauchfett bekämpfen zu können muss man auf die richtige Ernährung achten und die Bauchmuskeln trainieren…aber auch die anderen Muskeln müssen gleichermaßen trainiert werden denn nur so bringt man den Körper dazu Körperfett zu verbrennen.

Bei der Ernährung ist darauf zu achten das man hauptsächlich gesunde Lebensmittel zu sich nimmt…und dazu gehören…

  • frisches Obst und Gemüse am besten vom Markt und nicht aus dem Tiefkühlfach
  • Nüsse, Hülsenfrüchte, Getreideprodukte
  • Milchprodukte
  • Eier
  • Fisch
  • mageres Fleisch

Vor allem sollte man bei der Ernährung darauf achten das man nicht zuviel Kohlenhydrate sondern mehr Eiweiß aufnimmt…Fleisch sollte man daher auf jeden Fall auch essen aber eher mageres Fleisch und natürlich ist die Menge zu beachten!

Gezielt Bauchfett bekämpfen mit Ernährung und Training

Gezielt Bauchfett bekämpfen mit Ernährung und Training

Gesunde und ausgewogene Ernährung ist aber nur die halbe Miete…man muss das mit Bewegung und Training kombinieren und da reicht es nicht aus das man den Bauch mit ein paar Situps am Tag trainiert, man muss den ganzen Körper trainieren.

Bei einem täglichen Training braucht der Körper ungefährt 3000 Kalorien und das sollte man dem Körper auch geben…die 3000 Kalorien gleichen nur den Verbrauch pro Tag aus (Tagesverbrauch bei täglichen Training) und der Körper greift auf die Fettreserven zurück und wird auch Fett verbrennen, auch Bauchfett.

Am effektivsten wird man Fett verbrennen wenn der Körper nur 2900 Kalorien pro Tag bei täglichen Training zugeführt bekommt…diese Kalorien sollten aber aus gesunder Ernährung stammen und daher ist es wichtig das man weiß Was man ißt und wieviel Kalorien es hat…und es sollte auf mehrere Mahlzeiten verteilt sein.

Mit Training gezielt Bauchfett bekämpfen

In den Medien und im Internet wird einem oft vermittelt das man mit einer Hungerkur auch Fett verlieren kann…kurzfristig stimmt das auch aber man wird das auf lange Sicht nicht halten können und der Körper wird später als Schutz noch mehr Fett ansetzen.

Um wirklich langfristig Bauchfett bekämpfen zu können muss man die Ernährung und Training kombinieren…nur wenn die Muskeln in Bewegung sind verbrennen diese ausreichend viele Kalorien und wenn notwendig auch Fett.

Das bedeutet…wenn man wirklich Abnehmen möchte sollte man das Richtige essen und Trainieren, gerade wenn man den ganzen Tag im Büro sitzt hat der Körper bzw. die Muskeln keine Belastung und Bewegung und der Körper muss auch nicht so viele Kalorien verbrennen, der Rest wird als Fett gespeichert und das muss man vermeiden!

Wenn man ohne Stress Abnehmen möchte sollte man die folgenden Informationen ansehen:

Was man aber auf jeden Fall vermeiden sollte sind Hungerkuren da diese langfristig nicht den Erfolg bringen…nur die richtige und gesunde Ernährung in Verbindung mit Training kann helfen Fett und Bauchfett zu verbrennen und zu bekämpfen.

Abnehmen wird nur mit Training und der richtigen Ernährung funktionieren…

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code